weichplast / azehaha

im letzten jahr hatten simon, clemens und ich ein einschneidendes erlebnis mit peter brötzmanns musik. von diesem ereignis haben wir noch monatelang geredet und mussten nun all unsere gefühle, die wir so lange in uns trugen rauslassen. was dabei rauskam ist ein intensives wagnis mit solch einer art von free jazz und ein versuch mit dem gesprochenen wort. sehr spannend und sehr herausfordernd.

shane perlowin (ahleuchatistas) über azehaha:
“Brutal stuff! Scraping textures morph into a nervous breakdown, some haunting Albert Ayler vibes happening, mellow zones punctuated by micro-events, skittering debris. 4 April 1993 takes me there, reminds me of This Heat, it gives me a sense of place like a dream. Extreme dynamics, indigestion, chronic hallucinations, you guys are nuts!!!”

weichplast / azehaha

w/ simon schorndanner & clemens litschko

ende juli habe ich zusammen mit tobias meier und paul amereller ein paar tolle songs aufgenommen. wir haben das resultat “nütkraft” getauft und präsentieren euch nun fünf tracks und einen bonus titel auf otherunwise.

das material wurde so live wie möglich aufgenommen. lediglich zwei kleinmembranmikrophone wurde im zuhörerraum zum aufnehmen positioniert. das ist zwar nicht hi-fi aber es lebt und die energie ist spürbar.

tobias meier – alt-saxophon
noah punkt – e-bass / komposition (2-5)
paul amereller – schlagzeug / komposition (1)

download erhältich bei otherunwise